A Free Template from Joomlashack

A Free Template from Joomlashack

Zuchtbuch online /
   Studbook Online

Fohlenmeldung online

VZAP-Service

lgh-sampleLeistungsgeprüfte
Hengste aller Rasse-
gruppen im Portrait
Details Zu den Hengsten

Verbandsorgan

Logo Equus ArabianVerbandsmitteilungen und Nachrichten aus dem VZAP finden Sie auch im EQUUS Arabian

Neues vom Rennsport

Aktuell


Kein-Bild-100

VHS & Körung 2017

- Bericht & Ergebnisse -
- jetzt mit Bildern -

 .24.10.2017 | Geschäftsstelle | Fotos: Betty Finke .

Ergebnisse     •     Hengstkatalog

Bericht Verbandshengstschau und Körung des VZAP vom 20. – 22. Oktober in Alsfeld

Mit einem soliden Meldeergebnis konnte die diesjährige Verbandshengstschau und Körung nun schon zum dritten Mal in Alsfeld bei optimalen Rahmenbedingungen durchgeführt werden.

Ein herzliches Dankeschön schon an dieser Stelle an die Helfer in der Hessenhalle, die der Hannoveraner Verband uns für unsere Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat.

Ein Lob auch an alle Hengstbesitzer und Vorführer, die ihre Hengste schon bei der tierärztlichen Kontrolle und bei der Identifikation in einem sehr guten Pflegezustand und mit allerbesten Manieren vorstellten.

Mit 23 Hengsten, bei guter Verteilung auf die Rassegruppen, konnten sich die Mitglieder der beiden Bewertungskommissionen von der Qualität der Hengste ausreichend überzeugen.

VHS2017-Cyclone-OS-BF
Cyclone OS

Insgesamt erhielten 6 arabische Vollbluthengste goldene, silberne und weiße Schleifen als Auszeichnung für ihre Exterieur- und Bewegungsqualität, wobei zwei Hengste sich ganz besonders in Szene setzen konnten. Der gerade erst 2 jährige Cyclone OS von RFI Farid ox a. d. Inspired Najla ox von Ajman Moriscione ox aus der Zucht und dem Besitz der Stöckle GbR in Weitnau, ein junger Hengst mit optimaler Entwicklung aller Körperpartien in schöner Dreiteilung bei sehr gutem Typ und Geschlechtsausdruck. Auch im Bewegungsablauf ließ dieser beeindruckende Hengst keine Wünsche offen und wurde unter großem Beifall mit der goldenen Schleife und mit dem Titel Reservesieger der Hengstschau ausgezeichnet.

VHS2017-Ascot-DD-BF
Ascot DD

Als würdigen Siegerhengst präsentierte Dr. Nils Ismer den in Belgien bei D. Dejonckheere gezogenen 6 jährigen Ascot DD. Ein überragender Sieger, der im Rasse- und Geschlechtsausdruck mit Höchstnoten bewertet wurde und auch in der Exterieurqualität und im Bewegungsablauf dem Zuchtziel sehr nahe kommt.

Nicht unerwähnt bleiben soll der 4 jährige AV Hengst Ghazal al Badia aus dem Besitz von Sabine von Elm aus Klein-Offenseth. Dieser typ- und bewegungsstarke auf Al Adeed Al Shaqab ingezogene Hengst bestach gleichfalls durch sein gutes Interieur.

In der Abteilung der Shagya-Araber traten drei Hengste zur Körung an, alle drei wurden gekört. Der noch unfertige, aber in gutem Rassetyp stehende Brentano aus der Zucht von Doris Wehner wurde ebenso gekört wie der schon im Sommer in Marbach leistungsgeprüfte Brutus von Ludwigsburg aus Zucht und Besitz von Kurt-Jürgen Karl, Waabs. Der dritte im Bunde war der fuchsfarbene Apollon Gazlan WM, der durch seinen soliden Bewegungsablauf und eine erfolgreich abgelegte Leistungsprüfung in Stadl Paul auf sich aufmerksam machte. Gerade dieser Rasse wünscht man sich wegen der guten Reiteigenschaften eine größere züchterische Bedeutung.

Besondere Aufmerksamkeit genossen in diesem Jahr die Hengste der Rassegruppe Arabisch Partbred.
Der Trakehnerhengst Gabun, stationiert auf dem Gestüt Camelot Arabians in Bad Oldesloe, wusste nicht nur selbst in allen Teilen der Körung zu gefallen, sondern dieser sympathische, mit unerschütterlichem Nervenkostüm ausgestattete 6 jährige Hengst, schickte gleich zwei mit auffälliger Scheckung versehenen Hengste aus seinem ersten Deckjahr ins Rennen.

VHS2017-Ghost-of-Manitu-BF
Ghost of Manitu

Beide Junghengste wurden wegen ihrer überdurchschnittlichen Qualität gekört, wobei der Gabun Sohn Ghost of Manitu, Z. u. B. ZG Riegger u. Weiss aus Abtsgmünd, wegen seines makellosen Exterieurs und seines imponierenden Bewegungsablaufs zum Siegerhengst gekürt wurde. Sein Vater selbst wurde Reservesieger. Der zweite Junghengst von Gabun – Crazy Horse PS, Z. u. B. Georg Pleister – Borgholzhausen,  seinem Vater im Erscheinungsbild sehr ähnlich, lässt auch über sein hochwertiges Pedigree sportliche Leistungen erwarten.

Alle weiteren Informationen zu den Hengsten  finden sie auf unserer Homepage.

Lobend erwähnt werden muss der reibungslose, allen Hengste individuell gerecht werdende Ablauf des Freispringens, wofür in diesem Jahr Dr. Jürgen Müller aus Neustadt/Dosse verantwortlich war.

Mein Dank gilt ganz besonders dem fairen, viel Applaus spendenden Publikum dieser für einen Zuchtverband so wichtigen Veranstaltung.

Burchard Schröder
Komm. Zuchtleiter