A Free Template from Joomlashack

A Free Template from Joomlashack

Zuchtbuch online /
   Studbook Online

Neues vom Rennsport

Vielseitigkeit

Hill Dream AAAraber im Sport – die Erfolgsdaten 2011


Das Sportjahr 2011 ist ausgewertet – die FN hat ihre Listen mittlerweile veröffentlicht. Wir haben sie mit arabischer Brille betrachtet. Im Vorfeld allerdings der Hinweis, dass das Zahlenwerk der FN kein Alleingültigkeitsrecht hat. Zudem sind hier nur Erfolge auf deutschen Turnieren berücksichtigt. Dass die ausgegebenen Listen nicht immer vollständig richtig erfasst sind, darüber kann so mancher Sportreiter bereits ein Lied singen. Es bleibt beim bewährten Motto der Lottozahlen: "ohne Gewähr" und ohne Anspruch auf absolute Vollständigkeit.

In der Vielseitigkeit waren 19 Araber in dieser Saison „im Geld“. Allen voran der „Araber des Jahres“ 2010, Hill Dream AA (im Bild - Foto: Melitta Burger), der ja leider seine Karriere nach Verletzung frühzeitig beenden musste (wir berichteten). Sowohl nach Jahresgewinnsumme (530 €) als auch nach Ranglistenpunkten (370) steht der 16-jährige Schimmel v. Hill Dancer N AA u.d. Inka IV x v. Bouquet AA (Baltimore) aus der Zucht von Gudrun Adrion vorne im Ranking der Busch-Araber. Alina Meister ritt ihn in dieser Saison zu Platzierungen in VM und CIC*. Übrigens: Auch hier verankern Hill Anwar auf der Vaterseite und Bouquet auf der Mutterseite das Springtalent.

Platz 2 nach Ranglistenpunkten im Buschranking der Araber belegt – aus züchterischer Sicht interessanterweise – „Hillies“ mütterlicher Halbbruder Ismahn AA. Der 6-jährige Marek-x-Sohn aus der Zucht und dem Besitz von Thomas Wehner erzielte in diesem Jahr unter Johann Marquardt sage und schreibe 34 Platzierungen in allen Disziplinen – das brachte ihm satte 1.009 € Gewinnsumme ein sowie 180 Ranglistenpunkte Vielseitigkeit, 104 Punkte fürs Springen und 48 RLP Dressur. Damit dürfte der auch für die Trakehner anerkannte Hengst einer der erfolgreichsten Araber überhaupt und das wohl kompletteste Turnierpferd der Saison sein.

Rang 2 nach Gewinnsumme Vielseitigkeit und Rang 3 nach Ranglistenpunkten Vielseitigkeit ging in diesem Jahr an das arabische Partbred Killara. Peter Wagner hat diese Killfox-AA-Tochter aus einer sachsen-anhaltinischen, selbst im Sport bis VL erfolgreichen Stute v. Aberglaube xx/Dragoner gezogen. Unter ihrer Besitzerin Jacqueline Voßenack erreichte die 7-jährige Stute 2011 eine Reihe von Platzierungen in VA, Kombiprüfungen A, Geländeritten und Stil-Geländeritten Kl. A sowie in Geländepferdeprüfungen bis Kl. L.

Platz 3 im Gewinnsummen-Ranking der Busch-Araber ging an den bewährten, 17-jährigen Angloaraber Mytens Son M v. Mytens xx u.d. Ayscha v. Amor/Gazal XII – O’Bajan aus der Zucht von Karl Franz Martin. Der Braune, der uns im großen Sport unter Andreas Ostholt geläufig war, verhalf im vergangenen Jahr seiner Besitzerin Petra Glinski zu Siegen und Platzierungen in VA.

Übersichtliste Erfolgsaraber im Vielseitigkeitssport